Verwaltungen

3 Gründe
für eine
periodische Boilerrevision 
1. HYGIENE
icon_hygiene.png

Pflichten für Eigentümer/Betreiber

Regelmässige Funktionskontrollemit Wartung und Unterhalt der Gebäudeverteilung, Apparate & Armaturen.

NEUE Trink-, Bade- und Duschwasserverordnung (TBDV), vom 1. Mai 2017 in Kraft.

(Gemäss der neuen Verordnung des EDI über Trinkwasser fallen nicht nur öffentliche Wasserversorgungen, sondern auch Inhaber/Betreiber von Kalt- und Warmwasserinstallationen unter das Lebensmittelrecht. Diese Inhaber/Betreiber von Trinkwasseranlagen sind haftbar gegenüber Mietern, denn sie gelten rechtlich gesehen als Betreiber eines Lebensmittelbetriebs).

Warmwasser gilt neu als Trinkwasser und Inhaber/Betreiber von Trinkwasseranlagen sind haftbar gegenüber Mietern.

2. ÖKONONIE
icon_oekononie.png

Physikalische Grundlage

Pro Millimeter Kalkschicht bedarf es 10% mehr Energieaufwand. Gelangen 100% Energie in den Boiler, kommen somit nur noch 90% davon an.

Energieeffizienz

Um bei der Ökologie und Ökonomie eine Symbiose zu schaffen bedarf es einer regelmäßigen Boilerentkalkung. Somit erreicht man tiefere Betriebskosten.

3. WERTERHALT
icon_werterhalt.png

Unterschiedliche Wasserarten

Die Wasserversorgung erfolgt täglich mit verschiedenen Wassersorten wie Quell-, Grund- & Seewasser, was zu aggressiven Eigenschaften vom Mischwasser führt.

Wirksame Schutzmaßnahmen

Unversehrte Magnesiumanoden im Wasserwärmer gewähren einen kathodischen Schutz vor Korrosion bei jedem Boilertyp & verlängert so die Lebensdauer deutlich.